Wie kann man Impulskäufe reduzieren? - Ein Tipp für Konsumenten

Wir alle kennen wahrscheinlich die Verführungskraft, die von attraktiven Angeboten ausgeht, wenn wir durch einen Shop schlendern. In der Zeitschrift Applied Cognitive Psychology ist gerade ein Artikel von unserer Arbeitsgruppe erschienen, der sich mit der Frage beschäftigt, wie gerade solche Konsumenten, die oft Impulskäufe tätigen, sich gegen reizvolle Ablenkungen schützen können. Die Autoren Benjamin Serfas, Oliver Büttner und Arnd Florack untersuchten die Wirksamkeit von einer ganz einfachen Wenn - Dann Regeln, die ungefähr folgende Bedeutung hatte: "Immer wenn ich den angenehmen Anreiz und ein Prickeln beim Einkaufen verspüre, konzentriere ich mich auf meine Ziele." Tatsächlich konnten sie in einem Laborversuch zeigen, dass die Formulierung solch einfacher Regeln, die Ablenkbarkeit von Impulskäufern reduziert. Zukünftige Forschung muss zeigen, ob sich dies in der Praxis umsetzen lässt.

Eine Zusammenfassung der Studie und der Artikel findet sich auf der Homepage der Zeitschrift Applied Cognitive Psychology.

Suche


 
 

Impressum | © werbepsychologie-online.com